Zeit ist Geld…Wirklich?!

Heute hat einer im Gespräch zu mir gesagt- Zeit ist Geld. Das war sein Kommentar auf meine Frage ob er denn in der Früh keine Zeit gehabt hätte, sich etwas zu essen zu machen (er jammerte nämlich, dass er Hunger habe und nichts dabei habe). 

Ist Zeit wirklich Geld?!

Für mich persönlich ist dieser Spruch absolut überholt. 

Früher habe ich auch noch so gedacht. Es wird einem auch besonders im wirtschaftlichen Beruf so eingebläut. Da wird den Zahlen ja auch sehr oft so nachgeeifert, am besten immer mehr und immer schneller. 

Ich finde Zeit ist Gold wert. 

Zeit ist für mich das wertvollste was es gibt. 

Es erfüllt mich so sehr, Zeit für die Dinge zu haben, die ich liebe. Geld liebe ich nicht. Ich liebe es, Zeit mit den Menschen zu verbringen, die mir nahe stehen. Ich liebe es, Zeit dafür zu haben all meinen Hobbies nachzugehen. Ich liebe es einfach mal für mich zu sein, Ruhe zu haben und nichts zu tun. Ich liebe es, auf meinen Körper und Geist Acht zu geben, meinem Instinkt zu folgen und meinen natürlichen/intuitiven Bedürfnissen nachzugehen. Ich liebe es in der Natur zu sein…

All die Zeit kann ich mir mit Geld nicht kaufen. Im Prinzip kann ich mir die Zeit einfach nehmen.

Was meint ihr?

Advertisements

Eine Antwort zu “Zeit ist Geld…Wirklich?!

  1. Ich musste kurz lachen als ich die Geschichte deines Bekannten gelesen habe. Wie gut ich das doch von mir selber kenne! Wenn man seinen Kalender effizient verplant ist man total verplant. ^_^
    Unsere heutige Gesellschaft ist voll auf dem Adrenalin-Push: Schneller, höher, weiter, besser.
    Rat race sagen die Amerikaner dazu, im Hamsterrad rennen, nie wirklich bei der Sache zu sein. Die Folgen: Stress, Burnout und andere Krankheiten.
    Und daher kaufen wir uns Heute mit Geld Zeit (Outsourcing, Erlebnisurlaub, Entspannung usw.) oder steigen mal aus. Doch machen wir das bewußt, z.b. mal nur für nen Augenblick in der Arbeit sich auf sich selbst besinnend, oder machen wir es aus Frust und Enttäuschung über das System? Der Weg begintn bei einem selbst, liebevoller mit sich und der Welt umzugehen.
    Effizienz sieht anders aus als nur seine Performance zu optimieren, noch besser ein Rad in der Maschine zu sein. Irgendwann funktioniert man nur noch.
    Ich definiere Effizienz anders.
    Ja, ich bin Teil dieser Welt, ich bin Teil des Wirtschaftssystems, aber ich renne nicht mehr dem Gewinn/Geld hinterher. Ich nehme mir bewußt Zeit für mich und ich achte darauf, daß mir die Aufgaben, die ich mache, Spaß machen, daß ich mit Herz und Freude dabei bin. Kreativität.
    Ein wichtiger Aspekt ist die Nachhaltigkeit, auf persönlicher Ebene wie auch global. Wir leben nun mal nicht in einem frei expansiven Raum, die Ressourcen sind begrenzt und so ist es nun wichtig, darauf zu achten, daß wir auch in Zukunft diese Ressourcen nutzen können.
    Verschiedene Firmen haben dies auch erkannt. Bei Google z.B. werden Mitarbeiter, die einen Leistungsknick haben, gleich mal von ihren Chefs zum Meditieren in die eigens in der Firma eingerichteten Meditationsräume geschickt. Es zeigte sich, durch die Meditation waren sie danach viel leistungsfähiger und machten die Zeit locker wieder wett.
    Es liegt an uns, uns selbst wert zu schätzen und für uns zu sorgen, bewußt mal auszusteigen, sich zurück auf sich selbst zu besinnen, innezuhalten und dann wieder mit Freude und Elan weiter zu machen. Um eben effizient etwas in der Welt schaffen zu können. Es beginnt immer bei uns.
    Geld gibt einem die Möglichkeit, etwas zu bewegen in der Welt, daher schätze ich durchaus Geld, bin auch nicht mehr so enttäuscht, was andere damit machen. Ich nutze es von mir aus für die Dinge, die mir wichtig sind.
    Also, viel Spass bei deiner Arbeit, deine Prioritäten sind gut, mit Menschen zusammen zu sein, achtsam zu sein. Mach was draus!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s