Zufriedenheit, Glückseeligkeit ist Einstellungssache

Gerade kam mir wieder der Gedanke
Das Glücksgefühl und die Zufriedenheit stellt sich bei uns Menschen ja immer dann ein, wenn wir etwas erhalten oder erreicht haben wonach wir gesucht/gestrebt/uns gesehnt haben. Dann haben wir eine kurze Phase, wo wir uns in diesem Gefühl Baden und es genießen.
–> jetzt ist es ja aber so, dass die heutige moderne Welt uns so so viel ermöglicht. Es ist ja immer leichter etwas zu bekommen und zu erreichen. Und dann kommt der Clou…
–> Weil wir durch die Medien und unsere weitreichende (globale) Vernetzung sehen, was es noch alles gibt, was noch alles möglich ist, was andere so alles haben
==> daher hält unsere eigene Zufriedenheit leider nicht lange an

==> Wir wollen MEHR
Mein bewusst gewählter Weg macht mich so zufrieden und glücklich, weil ich meine Welt verkleinert habe, weil ich mich so gut wie es geht, von den Medien fern halte, weil ich einfach nicht mehr viel erwarte, nicht viel habe und nicht viel brauche und über alles ganz glücklich und dankbar bin, was ich habe und bekomme.
Ich denke mal, dass diese Art Bescheidenheit, damit zu tun hat, weil ich vor knapp 2 Jahren, das mir wichtigste und wertvollste verloren habe. Allerdings auch überraschend. Ich wusste vorher nicht wirklich, dass mir die Liebe und Verbundenheit zu meiner Mum so wahnsinnig wichtig ist.
Ich könnte hier von einem Thema ins andere übergehen aber es ist recht komplex und ich sortiere mich auch immer noch ganz gerne immer wieder von Neuem, bis die Zusammenhänge für mich ganz klar verständlich sind. Dann werde ich sie hier sehr gerne posten…

Das hier finde ich auch so passend

Advertisements

Eine Antwort zu “Zufriedenheit, Glückseeligkeit ist Einstellungssache

  1. Ich glaube nicht, daß wir nur zufrieden sind, wenn wir etwas bekommen/erreicht haben. Zufriedenheit ist eine Charaktereigenschaft, die immer in uns ist, wir vergessen sie nur zu gerne.
    Warum wollen wir immer mehr? Ich meine, weil wir glauben, wir selbst leben in einem Mangel. Und so sind wir immer auf der Suche nach Erfüllung, im Äußeren, Materiellen, in Anerkennung oder Liebe eines anderen. Doch wahrer Reichtum und Erfüllung kommt von innen, sie ist immer Teil von uns. Einfach mal zufrieden sein mit sich selbst. Sich selbst genügend.
    Genügt man sich selbst, so wird man automatisch dankbar sein für alles, was man sieht. Man benötigt nicht neue Dinge, muß nichts mehr Neues erreichen. Man tut einfach etwas aus sich heraus, weil es einem Freude bereitet.
    Ich glaube nicht, daß du durch Verkleinerung deiner Welt zufriedener wurdest. Es half dir dabei, den Fokus darauf zu richten, zufriedener zu leben. Es ist nur eine Schutzmaßnahme, damit du dich nicht ablenkst durch eine Suche im außen. Die innere Zufriedenheit hast du in dir selbst gefunden und sie ist und war immer da. Also hab keine Angst vor den Medien vor den „Verlockungen“ der Welt. Wenn du wirklich zu dir stehst, wirst du einfach dankbar sein und dich Freuen an dem was dir die Welt gibt und was sie dir zeigt, ohne nach etwas zu verlangen.
    Und du zeigst es dir ja selbst, du bist gerade jetzt zufrieden, auch wenn du vieles verloren zu haben glaubst. Ja, du hast deine Mutter verloren, doch du bist dankbar für ihr Leben, ihre Liebe und sie gab dir die Möglichkeit, dein Leben hier und jetzt zu leben. Also los! Packs an! Lebe ein erfülltes Leben, du bist es wert! ^_-

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s