Aufmerksamkeit und Kraft/Gesetz der Anziehung_Veränderung im Leben…

Gestern hatte ich mit einer guten Bekannten das Thema der Veränderung.

Was glaubt ihr, wie schwer oder leicht ist es, etwas zu verändern oder zu erreichen?

Ich weiß, es sieht nicht leicht aus. Mir kommt es auch immer wieder schwer vor.

Nur denke ich dann immer wieder an die Kraft, an das Gesetz der Anziehung und denke darüber nach, dass ich dies oder das ganz ganz unbedingt verändern/erreichen mag. Dann bemühe ich mich mega dolle, mir das vorzustellen, wie es wohl wäre, wenn es doch möglich wäre. Ich beschäftige mich intensiv damit. Manchmal nur ein paar Minuten, manchmal sind es Stunden auf Tage verteilt, und manchen Themen schenke ich wochenlang Aufmerksamkeit. Ich beiße mich also richtig fest. Ich komme immer mehr rein im dieses „Ich will, ich will, ich will“ (ich muss zugeben, das konnte ich schon als Kind recht gut 😂 manchmal leider auch zum Leid meiner Eltern und großen Schwester 😁😊 was mir mittlerweile voll leid tut 😔)

Also das Buch hier hat mich noch einiges gelehrt zum Thema Aufmerksamkeit:


Ich zeige euch mal ein paar ganz wenige Ausschnitte, damit ihr eine Vorstellung bekommt.


…also es ist kein neues Thema und auch kein altes. Es begleitet uns…

Hier ein Überblick über die Kapitel des Buches


Und hier noch etwas über den Autor. Er lebt auch noch.


https://en.m.wikipedia.org/wiki/Michael_Losier

Für mich ist es die Kunst, Geduld aufzubringen und Stück für Stück voranzukommen, denn all meinen Themen kann ich nicht gleichzeitig und gleich viel Aufmerksamkeit schenken. Es ist für mich auch absolute Trainingssache die Zweifel nicht immer wieder aufkommen zu lassen.

Aber es wird 🙂 alles eine Frage der Zeit ✨

In dem Sinne möchte ich auch der unglaublichen Frau Lili (Mutter meiner ältesten Freundin) danken. Im Herzen verbunden ❤️ Dankeschön 😘 …dass ich damals das Buch von dir bekommen hab.

Advertisements

3 Antworten zu “Aufmerksamkeit und Kraft/Gesetz der Anziehung_Veränderung im Leben…

  1. Wundert dich das noch? ^_^

    Es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen „Ich will“ (aus dem Herzen und mit dem Kopf zusammen) und „Ich will, daß ich will“ (mit dem Kopf).
    Verbeissen kann ganz schön anstrengend sein und das machts dann schwer.
    Ich habe z.B. für mich erkannt, ich kann Veränderung für mich mir leicht oder schwer machen, da habe ich eine Wahl. Sehe ich Veränderung als integrlarer Bestandteil von mir selbst, oder sehe ich die Veränderung als etwas, was ich noch tun muß, weil ich glaube, ich tue es normalerweise nicht?

    Mit dem Kopf durch die Wand oder doch mit dem Herzen durch die Tür? Ich kanns mir aussuchen. ^_-

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s