# Leere, Platz schaffen für Neues- von Altem lösen, alles neu validieren

Es gibt Erfahrungen – also in mir gespeicherte gedankliche Bilder verknüpft mit vielen weiteren Gedankengängen und Emotionen- die ich so nicht mehr haben will. Es hat immer viel damit zu tun, wie man bisher gelebt hat, wie man aufgezogen wurde und welche Eindrücke einen im Alltag geprägt haben. Es gab da in der Vergangenheit einige schwerere, tief und fest sitzende und auch viele leichtere. Fest steht, dass sie mich in meinem gegenwärtigen Denken und Handeln unterbewusst stark prägen. Wenn ich mir nun die Zeit nehme, all diese Prägungen bewusst zu machen, sie praktisch am besten aufzuschreiben oder mir von einer vertrauten Person spiegeln zu lassen, sodass ich sie vor mir habe, kann ich mich bewusst dazu entscheiden, sie bei mir zu lassen (da sie mich nicht belasten sondern eher positiv beeinflussen) oder aber mich von ihnen zu lösen (weil sie mich belasten, mich festhalten, immer und immer wieder im Kreis drehen lassen obwohl ich gegenwärtig doch lieber gerne geradeaus gehen, also vorwärts kommen will).
Wenn ich dann also wie hier- heute Nacht und jetzt mal wieder ganz dankbar 😊 einen Platz gefunden hab, an dem ich einfach nur sein darf ist dies alles sehr gut möglich. Ich habe hier einen Platz in der so gut wie unberührten Natur, ruhig, menschenleer, frische+gesunde Luft, unbeeinflusst, mit wunderbar angenehmen neutralen Schwingungen.

Auch wenn es echt schon ungemütlich nass-kalt draußen ist genieße ich den riesen Vorteil der Einsamkeit und Abgeschiedenheit.

Und ganz wunderbar und nie so ganz begreiflich mit dem „normalen“ Verstand/Bewusstsein…

–> da wo ich es schaffe Leere für einige Zeit in mir zu schaffen scheint sich diese doch zugleich gleich wieder zu füllen…

Und zwar entsteht in mir ein Gefühl von Erfüllung, ein angenehm warmes, erfüllendes+zufriedenstellendes+dankbares Gefühl 😌❤️️welches unglaublich gut tut

Ich denke, es ist auch das (der Bewusstseinszustand/das Gefühl), was sich bei einer geübten Meditation einstellt.

Hinzu kommt noch, dass ich dann nach solch einer Phase immer sehr klar bin und ziemlich gut weiß was ich will und auch nicht will, was ich kann oder auch nicht kann. ICH BIN EINFACH BEI MIR. Und so validiere ich alles bzw. fast alles von Zeit zu Zeit immer wieder neu für mich und löse mich dadurch tlw. von Altem und schaffe so auch  wieder Platz für Neues.

Advertisements

Eine Antwort zu “# Leere, Platz schaffen für Neues- von Altem lösen, alles neu validieren

  1. Eine schöne Reise ist es, sich zu lösen von der Anhaftung (Sorgen, Emotionen, Verstrickungen in Glaubensmustern), bis man Leer ist. Leer im Sinne von Abwesenheit was falsch ist, der Weg des Buddhismus. Doch in der Leere entsteht Raum für Neues und er füllt sich. Die Leere die sich füllt. Dieses Gefühl, diese Klarheit, das bist du, wahrhaftig! Das warst du schon immer, hast es nur überdeckt mit Oberfkächlichkeiten. Tolle Reise! Mach weiter so! Sei erfüllt mit Liebe und Dankbarkeit.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s