3 Mobil leben im Wohnmobil

Seit April 2016 lebe ich nur mobil im Wohnmobil.

Letztes Jahr durfte ich in meinem geliebten Poldimobil unterwegs sein. Dieses Jahr habe ich meinen fahrbaren Wohnraum vergrößern können und lebe seit April in meinem traumhaft und heiß geliebten Sandi Büssle.

Sandi Büssle

IMG_6662

Wie ich zum Sandi Büssle gekommen bin ist ganz ein schönes Schicksal. Die Besitzer wollten es eigentlich echt nicht verkaufen. Durch die Vorschriften in der Schweiz, wo sie nämlich hingezogen sind blieb ihnen gar nichts anderes übrig. Ich hatte solch ein Glück, denn die Vibes vom Sandi Büssle passen so gut zu mir. Die Farbe und auch der liebevoll sanierte Innenausbau habe ich dem Sandi zu verdanken. Er ist Yoga Lehrer und ein sehr bewusster, herzlicher und spiritueller Mensch.

 

Meine Tour mit dem Mini WoMo Poldi

Das ist ja eine coole, witzige und schräge Geschichte, wie ich zum Poldi gekommen bin und vor allem, wieso ich gerade auf diesen Namen gekommen bin aber das erzähle ich irgendwie lieber…auf jeden Fall sehr sehr fein alles zusammen… und ich bin den Verkäufern Luitpold und Michael so unendlich dankbar, dass sie ihn mir verkauft haben. Vor allem ist es echt beachtlich, was der Michael da alleine (und ohne professionelle Anleitung/spezielle Ausbildung, einfach learning by doing) liebevoll im Innenausbau geschaffen hat.

Also, das ist Poldi

IMG_3649

Schon recht klein oder. Aber innendrin ists mega fein und wirkt viel größer

IMG_3679IMG_3644

Klar, ich kann nicht drin stehen, brauche ich aber auch nicht. Ich bin ja eh meistens draußen in der Natur oder unterwegs in der Stadt auf Terminen, bei Freunden oder beim Klettern, Wandern und Arbeiten. Und zumindest kann ich hier drin Essen kochen, abwaschen, schlafen, lesen und es einfach fein haben.

…wieso ich das mit dem Poldi hier schreibe…

Ganz einfach,

…weil ich seit 1.4.16 damit herumtoure und es zur Zeit mein mobiles Zuhause ist.

Ja genau, ich habe zur Zeit keine eigene Wohnung. Ich habe einen Platz an dem ich wohnhaft gemeldet bin und ich habe mehrere Plätze durch Freunde und meinen Dad, wo ich duschen und meine Klamotten waschen kann (auch übernachten könnte wenn ich wollte), aber wo ich ganz bewusst nicht leben möchte.

Diese traumhaft wunderschöne Wohnung habe ich übrigens mit einem lachenden und weinenden Auge verlassen. Irgendwie war eben alles zusammen an der Zeit…

IMG_3998.JPG

 

Ich lebe aktuell -on tour-

Also ich bin sehr viel unterwegs und brauche einfach unheimlich viel Zeit für all die Konzepte, ehrenamtlichen Tätigkeiten, für all die Recherche rund um das Thema Waldbaumhauscamp und die kreative+inspirierende+ruhige+einsame Umgebung, um meiner Intuition folgen zu können…Direkt in der puren Natur zu sein lässt mich mehr und mehr wie ein Freidenker (-geist) leben 🙂 ==> Zeitlich+Geistlich gesehen kann ich es mir demnach gerade schlichtweg nicht leisten, einem 9-to-5-Job nachzugehen und ich lebe daher gerade auch eher sehr minimalistisch (was den materiellen Besitz, das Geld sowie Essen und die Unternehmungen ohne direkten Arbeitseinsatz angeht). Keine Sorge- es geht mir gut, sehr gut sogar! Ich habe mir das alles ganz lange und gut überlegt- Herz, Kopf und Bauch waren und sind bei dieser Entscheidung und bei diesem Lebensstil eins 🙂 Ich habe richtig Gefallen daran und genieße es in vollsten Zügen (auch wenn ich absolut aus jeglichen Bequemlichkeiten rauskommen muss ;))

…auf der Startseite könnte ihr meine Blogbeiträge verfolgen, wo es mich immer so hin verschlägt und was ich alles so am Schaffen und Erleben bin.

Advertisements